Startseite
Schulinfo SV & Eltern Presse Links Schüler/innen aktiv Berufs- und Studienorientierung Förderverein Termine Mensa

Gütesiegel

2. Rezertifizierung "Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung"
Nach drei Jahren hat sich das Team der Berufs- und Studienorientierung am 20.04.2017 wieder den prüfenden Blicken der Gütesiegel-Auditoren gestellt.
An diesem Tag wurden Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrer und Lehrerinnen sowie die Schulleitung in umfangreichen Interviews zu allen Aspekten der Berufsorientierung an unserer Schule befragt. Nach Besichtigung von BIZ-Raum, Medienbereich und Werkstätten fand die Veranstaltung ihren Höhepunkt in einem gemeinsamen Mittagessen mit Beteiligten und langjährigen Kooperationspartnern unserer Schule. Vielen Dank an das Cafeteria-Team.
Wir warten jetzt gespannt auf die Entscheidung der Jury.

Bilder von der 2. Rezertifizierung

Johann-Amos-Comenius-Schule überzeugt mit ihrem Berufsorientierungskonzept
Berufsorientierungskonzept der Johann-Amos-Comenius-Schule erhält Gütesiegel des Landes Hessen

Die Comenius-Schule wurde am 06.09.11 in einem Festakt in der Börse Eschborn mit dem "Gütesiegel Beruforientierung Hessen" von der Kultusministerin Henzler, Wirtschaftstaatssekretär Saebisch und dem Präsidenten der Vereinigung der hessischen Unternehmensverbände, Prof. Weidemann, ausgezeichnet. Von hessenweit 134 Bewerbern überzeugten 90 Schulen die Jury von der Qualität ihrer Beruforientierung und der Förderung der Ausbildungsreife.

Ziel der schulischen Berufsorientierung ist es, den Übergang von der Schule in den Beruf so zu gestalten, dass junge Menschen in eine Ausbildung vermittelt werden können, die ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht. Damit soll gesellschaftliche Teilhabe gesichert werden. Ausbildungsabbrüche können durch die Vermittlung von Wissen über den angestrebten Beruf und die Möglichkeit früh Erfahrungen zu sammeln, vermeiden werden.

Die Bausteine des Berufsorientierungs-Konzepts der Comenius-Schule, die für die Jury zur Zertifizierung führten, sind Folgende:

- AG-Angebote, die handwerkliche Kompetenzen schulen
- Betriebserkundungen, Erarbeitung von Berufsbildern im Unterrichtsbereich "Freies Lernen", Einsatz des Berufswahlpasses
- Das "Café Beruf" bringt Betriebe und Ausbildungssuchende zusammen
- Zwei Praktika in ausgewählten Betrieben für alle Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 8 und 9
- Projekt "Schülerfirma" vermittelt wirtschaftliche Zusammenhänge
- Wahlpflichtkurse zur Vertiefung von Sprachkompetenzen
- Austauschprogramme mit Frankreich, Schottland, Spanien
- Medienkompetenzschulung im Pflichtunterricht und in AGs
- AG Film mit Schwerpunkt Berufsorientierung
- Wahlpflichtkurse zur Vertiefung der Berufsorientierung mit 18 Wochen Praktikum im selben Betrieb (ein Teil der Praktika liegt in den Ferien)
- Kooperation mit etwa 90 Betrieben der Region
- Teilnahme am Projekt "Unterricht für Kassel", bei dem Führungskräfte aus Kasseler Unternehmen den Unterricht mit aktuellem Praxis- bzw. Berufsbezug bereichern.
- Einsatz von Übergangsmanagerin und Arbeitscoach
- Kooperation mit der Agentur für Arbeit


Einen HNA - Artikel zu diesem Thema finden sie hier:

Gütesiegel für die Berufsorientierung

Bild von links nach rechts (Gianluca Heinisch, Phil Wagner, Anna-Laura Reuss, Tamara Schilling, Schulleiter Volker Lerch, Dominik Abu Schab, Jens Ahrend)