Startseite
Schulinfo SV & Eltern Presse Links Schüler/innen aktiv Berufs- und Studienorientierung Förderverein Termine Mensa

Stark in den Beruf starten

Quelle: Frankfurter Rundschau 15.02.2013 (http://www.fr-online.de)

SCHULE HESSEN
Stark in den Beruf starten
Von PETER HANACK

Intensive Deutschförderung ist ein Kennzeichen für gute Schulen. Foto: Michael Schick
Schulen sollen Kinder und Jugendliche fit für ihr späteres Berufsleben machen. Die Johann-Amos-Comenius-Schule in Kassel hat jetzt den ersten Preis im Wettbewerb „Starke Schule“ gewonnen. Dort können Schüler in einer Cafeteria selbstständig wirtschaften.


Wer in der Lage ist, eine Schul-Cafeteria zu betreiben, hat auch im späteren Arbeitsleben die besten Aussichten. Ihre Schüler und Schülerinnen weitgehend selbstverantwortlich lernen und wirtschaften zu lassen, gehört jedenfalls zum Konzept der intensiven Berufsorientierung an der Johann-Amos-Comenius-Schule. Dafür hat die Integrierte Gesamtschule in Kassel am Donnerstag den ersten Preis im Wettbewerb „Starke Schule“ erhalten.

[...]

„Es ist wichtig, das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen zu stärken, sie zu starken Persönlichkeiten zu machen“, sagte Kultusministerin Nicola Beer (FDP). Auch müssten Schulen ihre Schüler dazu anleiten, sich ständig neue Sachverhalte selbstständig erschließen zu können. „Und eine starke Schule fördert jeden Einzelnen und stellt sicher, dass keiner zurückbleibt.“

[...]

Beruf im Blick

Die Johann-Amos-Comenius-Schule in Kassel ist eine Integrierte Gesamtschule. In dem Wettbewerb „Starke Schule“ der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und des Kultusministeriums hat sie den ersten Platz erreicht. Dafür erhält sie 5000 Euro.

Die Berufsvorbereitung der Schülerinnen und Schüler beginnt bereits in der 5. Klasse. Wie erfolgreich diese Vorbereitung ist, prüft die Schule ständig und entwickelt sie weiter. Zudem haben die Schüler die Möglichkeit, ein 18 Wochen langes Betriebspraktikum zu absolvieren. Dazu arbeiten rund 90 Betriebe und Institutionen mit den Jahrgangsstufen 9 und 10 der Gesamtschule zusammen.