Startseite
Schulinfo SV & Eltern Presse Links Schüler/innen aktiv Berufs- und Studienorientierung Förderverein Termine Mensa

Kompaktwoche Jg.6 - Februar 2012

Kompaktwoche 2, Jahrgang 6

Gemeinsam schlau und stark

Am Montag und Dienstag der Kompaktwoche fanden klassenbezogene Veranstaltungen statt. Mittwoch, Donnerstag und Freitag erlebten die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit den anderen Klassen des Jahrgangs. Auszüge aus Schülertexten von Vanessa, Eda, Patricia und Ann-Katrin, Klasse 6c.

Montag und Dienstag beschrieben von der 6a:

Montag: Bericht von Gökhan

Wir, die Klasse 6a, sind am Montag den 13.2. zur e-on Mitte Ag gegangen. Wir sind um 9 Uhr von der Klasse aus zu Fuß losgegangen. Der Weg war ungefähr 4,6 km lang. Von dort aus fließt der Strom in viele Häuser. Die Wartung und der Ausbau der Anlagen kostet jedes Jahr mehr als 50 Millionen Euro. Alleine die PC - Updates kosten 2 Millionen Euro. Der Hinweg hat eine Stunde gedauert, zurück ging es etwas schneller. Eigentlich war der Tag sehr interessant. Wir haben auch Geschenke bekommen.

Dienstag: Bericht von Jiahui

Heute begann der Unterricht um 8.45 Uhr (...). Dann bastelten wir Brettspiele. Die Gruppen wurden nach dem Zufallsprinzip ausgelost: Die Gruppenleiter Janick, Loannis, Antonia, Sabrina und ich haben Zettel gezogen, auf denen die Namen der Mitschüler standen. Jede Gruppe machte ein anderes Spiel mit unterschiedlichen Regeln. Jedes sah anders aus; mal bunt mal einfarbig. Alle Gruppen waren bis 12 Uhr fertig und so konnten wir alle Spiele etwa 15 Minuten ausprobieren. Die Gruppenleiter mussten dabei sitzenbleiben und den Anderen die Regeln erklären. Das fand ich doof, da wir so die anderen Spiele nicht testen konnten.


Montag und Dienstag beschrieben von der 6b:

Montag: Bericht von: Louis, Noel, Fabian, Purya

Um 9 Uhr begann für uns der Unterricht. Zunächst konnten wir kleine Dinosaurierrätsel lösen und bekamen als Lösung verschiedene Dinosaurier heraus, über die wir uns anschließend in unseren Tischgruppen informieren konnten.
Wir haben dann Plakate und kleine Sauriermodelle gestaltet und unsere Ergebnisse als Referate vorgetragen.

Dienstag: Bericht von: Marius, Etemcan, Denys, Elifnur, Laura

Am Dienstag gingen wir gemeinsam mit unserer Klasse in das Naturkundemuseum im Ottoneum.
Nach einer gemeinsamen Fahrt von unserer Schule, konnten wir zunächst eigene Fossilien von Alleosaurier - Krallen herstellen. Anschließend haben wir uns die riesigen Skelettnachbauten im Museum angesehen. Wir sollten auch ein Quiz beantworten und mussten dazu die Tafeln im gesamten Museum lesen. Am Ende hat Justin gewonnen, womit viele von uns schon gerechnet hatten. Nach dem Besuch im Naturkundemuseum, fuhren wir zurück zur Schule und schauten den Film "die Abenteuer von Huck Finn", welchen uns Herr Apel als Abschluss unseres Tom Sawyer - Projektes gezeigt hat.


Montag und Dienstag beschrieben von der 6c:

Montag: Der Tag begann gut, wir mussten erst um 9 Uhr in der Schule sein. Zuerst machten wir einen Sitzkreis mit zwei Ballrunden zu Aktuellem und zu unserem Wochenende, dann schrieben wir in unseren Tischgruppen Geschichten zu unseren mitbebrachten Bildern oder zu den Stofftieren, die Frau Wiltsch mitgebracht hatte. Vieles an diesem Vormittag versuchten wir „in Achtsamkeit“ zu tun. Später haben wir Spiele mit Wolfssprache (aggressive Sprache) und Giraffensprache (freundliche Sprache) gemacht.

Dienstag: Herr Beisheim hat uns zuerst in der Klasse vieles über die Planeten erklärt. Er hat uns auch einen Spruch gegeben, wie wir uns die Namen der Planeten merken können: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel. Merkur, Venus, Erde, ….
Auf unserem Gang auf dem Planetenweg in der Aue erklärte uns Herr Beisheim, wie groß die Planeten sind und wie ihre Entfernung zueinander ist. Im Technikmuseum hatten wir etwas Zeit uns umzusehen, dann gingen wir zusammen in das Planetarium und hörten von einer Frau einen Vortrag über die Sterne am nächtlichen Himmel über Kassel.

Auszüge aus Schülertexten von Vanessa, Eda, Patricia und Ann-Katrin, alle Klasse 6c

Die 6b im Naturkundemuseum

v.l. Justin, Noel und Purya bauen eine Dinokralle aus Ton

Etemcan ist schon fast fertig

v.l. Alina, Kira und Kim bereiten den Ton zum Brennen vor

Millionen Jahre zurück in die Welt der Dinos

Etwas gruselig sieht der T.Rex aus

Die 6a bei der E.On - Mitte Ag

Der Jg. 6 lernt mit dem DRK - Gesund mit Grips

Mittwoch: Bericht von: Marvin, Julia, Jan, Alina (6b)

Am Mittwoch war das Deutsche Rote Kreuz da. Sie haben mit uns verschiedene Spiele mit Themen wie Ich & Du, Bewegung, Ernährung und Sexualität bearbeitet. Wir haben die insgesamt 15 Stationen in Gruppen gelöst. Jede Gruppe aus dem gesamten Jahrgang bekam dabei eine andere Startnummer. Stationen gab es in der Sporthalle und in den Gebäuden vom Jahrgang 6 & 7.
Die Station Nr. 3 hat uns am Besten gefallen.

Das DRK baute in der Schule Stationen auf

Themen waren Sucht, Bewegung, Ernährung, Sexualität, Ich und Du

Tom stellt Begriffe zur Sucht dar

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Der Jg. 6 in der Phaeno - Ausstellung Wolfsburg

Donnerstag: Das Phaeno - Museum in Wolfsburg war sehr toll. Es war riesig groß und manche Sachen waren echt der Hammer, es gab ein Haus, das schief war und man wurde richtig gegen die Wand gedrückt oder spannend war auch das Hexenhaus, wo man gar nichts sah und immer nur auf der rechten Seite bleiben musste.
Wir bekamen Arbeitsblätter von Herrn Beisheim, die wir ausfüllten. Anschließend konnten wir uns in einer großen Halle selbst mit den Experimenten beschäftigen. Es gab verschiedene Bereiche wie Dynamik, Licht und Sehen, Spiegel, Energie, Spürsinn und Leben. Am besten fand ich das drehende Haus, den dunklen Raum und die Telefonzelle. Es gab noch viel mehr zu sehen, wie zum Beispiel, wie ein Roboter redet, eine Ecke mit vielen Spiegeln, Versuche mit Magneten, Spiegelwürfel, eine Metallschnecke, einen Ball mit Luft durch Ringe ballancieren usw. Es gab jede Stunde einen Feuertornado zu sehen, der mit Paraffinöl entzündet wurde und circa 6 Meter hoch stieg. Es war ein sehr, sehr interessanter Tag im Phaeno in Wolfsburg! - Dieser Tag war der beste in der Kompaktwoche.
(Bericht aus der 6c)

Gleich beginnen die Experimente

Auf der schiefen Ebene verlieren wir das Gleichgewicht

Boah, sieht das toll aus

Der Ball muss durch die Ringe

Ist richtig gemütlich

Video von einer Wärmebildkamera

Puh, eine Station nach der anderen

Freitag: Nachdem wir in unsere Hausaufgabenhefte etwas zu dem Tag gestern geschrieben hatten, wurde das Frühstücksbuffet in der Klasse eröffnet und wir stärkten uns für den Sportvormittag. In der Sporthalle am Auestadion trafen wir uns dann mit den Klassen 6a und 6b. Herr Richter hatte ein Völkerballturnier organisiert. Unsere Klasse spielte zuerst gegen die 6b, die 6b gewann. Dann spielte die 6a gegen die 6b und die 6b gewann wieder. Anschließend spielten wir gegen die 6a. Leider verlor unsere Klasse wieder. Also der Sieger des Wettbewerbes war die 6b!
(Bericht aus der 6c)