Startseite
Schulinfo SV & Eltern Presse Links Schüler/innen aktiv Berufs- und Studienorientierung Förderverein Termine Mensa

2. Kompaktwoche Jg. 8 - Februar 2014

Unsere Kompaktwoche stand diesmal hauptsächlich unter dem Motto "Berufsorientierung und Recht" (10.02.14 - 14.02.14)

Montag: An diesem Tag ist der ganze Jahrgang in die Moschee in Oberzwehren gegangen. Der Tag begann mit einem Fußmarsch zur Moschee. Wir waren ziemlich früh da und mussten noch warten, bis wir reingehen durften. Zuerst mussten wir die Schuhe ausziehen, denn mit Schuhen darf man den Gebetsraum nicht betreten.
Als wir in den Raum gingen, wo gebetet wird, sahen wir, dass überall Teppiche ausgelegt waren.
An der Decke hing ein großer Kronleuchter.
Ich fand es total interessant, wie es dort aussieht - einfach schön!
Der Mann, der uns herumführte, hat uns viel über die Moschee und den muslimischen Glauben erzählt.
Wir sind dann um 13.15 Uhr entlassen worden und konnten nach Hause gehen.

Kim (8B)
Dienstag: Heute sind zwei junge Männer der Gewerkschaft "IG-Metall" zu uns gekommen. Sie haben uns über das Thema "Ausbildung" aufgeklärt und viele verschiedene Spiele mit uns gespielt. So konnten wir sowohl theorethisch lernen, als auch praktische Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel konnten wir in einem Rollenspiel Bewerbungsgespräche üben.
Der Klasse hat es sehr viel Spaß gemacht, da es sehr abwechslungsreich war. Es war ein schöner Tag mit vielen Ereignissen.
Hatice und Samra (8b)

Mittwoch: Wie gestern waren heute, einige Schülerinnen und Schüler nicht da, weil sie praktische Erfahrungen in den Jafka Probierwerkstätten sammeln konnten. Der Rest machte praktische Aufgaben mit Herrn Apel und einigen Schülern aus der 8a. Wir haben verschiedene Fragen auf bunte Pappen geschrieben und sie anschließend an der Tafel geordnet. Gefragt, waren Fragen welche bei Informationsgesprächen mit Unternehmen sinnvoll sind und welche wir lieber nicht Fragen sollten.
Das hat auch sehr viel Spaß gemacht. Danach haben wir eigene Fragenkataloge für das Café Beruf im Computerraum zusammengestellt.
Hatice und Samra (8b)

Donnerstag: An diesem Tag waren wir im Landgericht. Dabei wussten wir nicht, um was es in der Verhandlung gehen sollte. Uns wurde nur gesagt, dass wir in den größten Saal (Raum 221) kommen sollten. Es gab drei Angeklagte, als Kläger war der Staatsanwalt anwesend. Da wir zu viele Schülerinnen und Schüler waren, durften sich sieben Leute direkt in den Verhandlungsbereich setzen: Clarissa, Jia, Lara, Sabrina, Celina, Isabel und ich. Nachdem wir einen Teil der Verhandlung gesehen hatten, sind wir noch zur Kunsthochschule gelaufen. Dort hat uns netterweise Herr Ahrend ein Getränk ausgegeben. An sich, war es ein schöner Tag.
Maren (8a)
Freitag: In der Aula begrüßte uns Herr Lerch und stellte alle Betriebe kurz vor. Jede/r Schüler/in musste sich drei bis fünf Betriebe aussuchen und sich über diese informieren. Überall in der Schule hingen Pläne und so konnten wir die Räume schnell finden. Besonders interessant fand ich den Stand von Tegut, was ich zuvor nicht gedacht hätte.
Jeder von uns hat nun einen besseren Überblick über die Berufswelt.
Natalie (8a)