Startseite
Schulinfo SV & Eltern Presse Links Schüler/innen aktiv Berufs- und Studienorientierung Förderverein Termine Mensa

STACK UP! Weltrekordtag - 13.11.2014

Guinness-Weltrekordtag - Comenius-Schule beteiligt an neuer Bestmarke

Am 13.11.2014 startete der Versuch, dass weltweit mehr als 555.932 Menschen in Gruppen von mindestens 25 Personen Becher stapeln.
Wie bereits im Vorjahr meldete AG-Leiter Markus Pondruff die Johann-Amos-Comenius-Schule zum so genannten "STACK UP!" an. Einmal im Jahr wird an einem Tag versucht, einen neuen Guinness Weltrekord aufzustellen. Es galt die Bestmarke aus dem Jahr 2013 zu knacken.

Um einen neuen Weltrekord aufzustellen, trafen sich 36 Schülerinnen und Schüler in der Aula der Johann-Amos-Comenius-Schule. Neben den 17 AG-Teilnehmern, waren auch einige Neulinge beim STACK UP! dabei. Ihnen wurde das Sport Stacking an Einführungsstationen durch erfahrene Stacker beigebracht. Anschließend waren alle Stacker bereit, um an einem Staffelwettbewerb teilzunehmen.
Ein weiteres Highlight des STACK UP! war der gemeinsame Bau von Riesentürmen und Becherwänden mit allen verfügbaren Bechern. Im Anschluss versuchten die Teilnehmer in einem Stacking-Duell in der Diziplin 3-3-3 die schnellste Zeit zu stapeln. Hierbei hatte Soleiman Bedar (Klasse 6b) die flinksten Hände. Er setzte sich im Finale gegen Seymen Arlier aus der 5b durch. Zum Ende der Veranstaltung erhielt Alle, die mitgemacht haben, einen Gutschein für die Schul-Cafeteria.

Weltweit stapelten mehr als 590.000 Menschen aus 2.700 Schulen und Vereinen aus 30 verschiedenen Ländern am 13.11.2014 und brachen somit den Rekord aus dem vergangenen Jahr. Die Johann-Amos-Comenius-Schule ist eine von 14 Schulen aus Deutschland, die Teil dieses Weltrekordes ist.

Stacking-Neulinge lernen das Becherstapeln

Soleiman Bedar (6b) und Laura Krämer (9b) stapeln ohne etwas zu sehen

Die schnellste Staffel wird gesucht - Arne Landgrebe (5c) und Angelina Erbes (6a)

Viele Hände für einen Riesenturm

Teamarbeit - Die Becherwand

Der STACK UP! hat allen Spaß gemacht